Freitag, 6. Oktober 2017

Noch mehr Leinen!

Auf der selben Kette, auf der der Tischläufer für meinen Sohn entstanden ist, habe ich noch einige kleinere Deckchen / Sets gewoben. Ich habe für den Schuss altes und neues Leinen aus der Schweiz verwendt.
Ich finde das so toll, dass in der Schweiz wieder Flachs angebaut wird und daraus so ein schönes Leinengarn entsteht!
Die beiden Leinengarne harmonieren wunderbar miteinander.



Sonntag, 27. August 2017

Bergzeit

Momentan ist es soooo schön, in den Bergen zu wandern!






Sonntag, 30. Juli 2017

Leinen-Tischläufer

Mein Sohn hat einen grossen, sehr dunklen Tisch. Dafür habe ich einen Läufer gewoben. Als Kette habe ich Baumwolle NeB 20/2 mit 18 Fäden pro cm verwendet. Für den Schuss habe ich wieder das alte Leinengarn genommen.
Das ist dabei entstanden:



Und hier noch die Patrone dazu:


Mittwoch, 5. Juli 2017

Hug / Umarmung

Dieses Tuch soll eine tröstende Umarmung sein für ein Freundin, die gerade eine sehr schwere Zeit durchmacht. 


Auf dem Sofa mit einer Tasse Tee, eingewickelt in dieses Tuch, soll sie spüren, dass ich an sie denke!


Mittwoch, 14. Juni 2017

Bärchen freut sich!

Das sehr alte Bärchen darf als erstes die neue Babydecke ausprobieren! Sie scheint ihm zu gefallen.
Das Buch "handwoven baby blankets" von Tom Knisely hat mich dazu inspiriert, eine Babydecke in Panama zu weben.
 Ich habe naturfarbene Merinowolle verwendet, die ich teilweise bunt gefärbt habe. Ich habe die Decke in der Waschmaschine im Wollwaschprogramm gewaschen. So kann ich sicher sein, dass ich den künftigen Eltern nicht zusätzliche Arbeit antue.
 So sieht meine Patrone dazu aus:

Mittwoch, 31. Mai 2017

Vom Faden zum Kleid

Unlängst fand in unserer Werkstatt in Reckingen (Rosengang) ein mehrtägiger Kurs mit dem Titel "Vom Faden zum Kleid" statt.
Die Teilnehmerinnen hatten während des Winters Stoff für eine Jacke oder eine Tunika gewoben, teilweise ganz selbständig, teilweise mit Unterstützung und Beratung.
Mit dem fertigen Stoff sind sie dann in die Werkstatt gekommen. Beatrice hat dort dann mit viel Fachkompetenz den Workshop geleitet.
Es sind richtig tolle Produkte entstanden!




Samstag, 20. Mai 2017

Bilderflut

Neulich habe ich irgendwo zwischen Wildermieming und der Neuen Alplhütte meinen Fotoapparat verloren. Wie kann man nur??!!
Ohne Fotoapparat komme ich mir ganz komisch vor, deshalb musste ich mir auch bald einen neuen besorgen. Der ist zwar ziemlich ähnlich wie sein Vorgänger, aber ein bisschen damit üben muss man schon, nicht wahr?
Und so sind nun in den letzten Tagen recht viele Bilder entstanden...





Natürlich kann der neue Apparat auch Gewebe fotografieren:
Was da genau auf einem meiner Webstühle entsteht, darüber berichte ich euch ein andermal.